Kunst im ‚KunstGang‘ der Friedrich-Fröbel-Schule

Präsentation von Schülerbildern jetzt im Ausstellungsformat

(FFS) Anfang des Jahres 2017 war es endlich soweit. Dank einiger Spenden konnten Galerieleisten und Aufhänger bestellt werden. Gemeinsam mit Hausmeister Herrn Gora wurden die Leisten im Gang im Untergeschoss angebracht. Vielen Dank dafür!Dann wurden mit den Schülerinnen und Schülern die Bilder ausgewählt und in Schattenfugenrahmen befestigt. Die Rahmen wurden bei Herrn Schimpf in der Werk-AG angefertigt. Auch dafür herzlichen Dank!

(FFS) Anfang des Jahres 2017 war es endlich soweit. Dank einiger Spenden konnten Galerieleisten und Aufhänger bestellt werden. Gemeinsam mit Hausmeister Herrn Gora wurden die Leisten im Gang im Untergeschoss angebracht. Vielen Dank dafür!Dann wurden mit den Schülerinnen und Schülern die Bilder ausgewählt und in Schattenfugenrahmen befestigt. Die Rahmen wurden bei Herrn Schimpf in der Werk-AG angefertigt. Auch dafür herzlichen Dank!

Jetzt hängen 16 Meisterwerke im Gang, der jetzt ‚KunstGang‘ heißt.

Der KunstGang im Untergeschoss zeigt 16 Meisterwerke. Kleine Etiketten neben den Bildern informieren über den Künstler/die Künstlerin, den Titel des Bildes, die Maltechnik und das Entstehungsjahr.

Ein Bild informiert die Besucher der Ausstellung in Schriftform:

KunstGang
Die Präsenzausstellung der Friedrich-Fröbel-Schule zeigt Werke junger Künstlerinnen und Künstler als Beiträge zur zeitgenössischen Kunst.
Unter dem Motto ‚Vielfalt leben – Individualität schätzen‘ entsteht so ein öffentlicher Raum, der zu vielfältigem Kompetenzerwerb einlädt.
Wir wünschen eine gute Zeit im KunstGang!

Die Kreativen und päd. Begleitung

EU – Deutschland – NRW – Duisburg – FFS 2017

Die Ausstellung ist während der Schulzeit geöffnet und kann von den Schülerinnen und Schülern jederzeit besucht werden. Interessierte außerhalb der Schule melden sich bitte zunächst telefonisch bei der Schulleitung, bzw. im Schulsekretariat an.

Der nächste Schritt ist eine offizielle Eröffnung, eventuell im Rahmen des nächsten Schulfestes. Auch eine Konzeption ist noch in Arbeit: Wie kann die Ausstellung in den päd. Kontext optimal eingebunden werden?

(Text und Bild: Dr. Claus Hagemann)